• Diana Kottmann

Team #sunsetlover

Jede/r der mich kennt, weiss, dass ich Sonnenuntergänge über alles liebe. Ob ich einen hier in der Schweiz, an einem Aussichtspunkt in einer mir fremden Stadt oder am Meer sehe, spielt dabei keine Rolle. Ich finde es wunderschön, die unterschiedlichen Farben festzustellen und die Veränderungen in der Natur und den Menschen zu beobachten. Ich bin ganz klar Team #sunsetlover, denn der Moment, in dem die Sonne am Horizont verschwindet und der Tag damit sein Ende findet, finde ich persönlich einfach magisch.


Für Fotoshootings ist die Morgenstunde besser, da gerade in den Städten und an den Tourismus-Hotspots verhältnismässig wenig Leute unterwegs sind, da die meisten nicht gerne um 5 Uhr rausgehen (je nach Region). Ich bin glücklicherweise überhaupt kein Morgenmuffel und stehe meistens ohne Probleme früh auf. Diesen «Preis» bezahle ich gerne für die unvergesslichen Momente und die Bilder, die dabei entstehen. Denn: Möchte ich Bilder ohne Touristen? Natürlich, denn die pure Schönheit einer Stadt kommt meiner Meinung nach nur dann zum Vorschein. Bilder ohne Menschen bei Sonnenuntergang? Ein sehr schwieriges Unterfangen. Die meisten haben dasselbe Ziel, nämlich den Sonnenuntergang einzufangen und man kann die Leute ja schlecht darum bitten, sich auf die Seite zu stellen. Also ja, man kann schon, aber neue Freunde macht man sich damit bestimmt nicht.


Wenn es ums Berufliche geht, ist die Morgenstunde somit der klare Favorit. Für mich persönlich und emotional gesehen, ist aber der Sonnenuntergang der wahre Hingucker. Auch da findet man tolle Orte, wenn man es mit einem Fotoshooting verbinden möchte – einfach nicht gerade bei den Sehenswürdigkeiten. Wenn man sich «Insider-Tipps» anschaut, wie beispielsweise den «Parque de las Siete Tetas» (dt. der Park der sieben «Titten») in Madrid, dann kommt man zu Orten, die genauso schön, gleichzeitig aber nicht überladen sind. Dieser spezielle Ort hat es mir besonders angetan. In einer abgelegenen Gegend ausserhalb des Stadtkerns, fast keine Touristen sondern Einheimische, die picknicken, die Hügel, die mich an den Film «Der Hobbit» erinnern, und eine Stimmung in der Luft, die mir persönlich zusagte. Gelassenheit, Ruhe und Frieden.


Location: «Parque de las Siete Tetas», Madrid


Natürlich aber muss man für schöne, eindrückliche Sonnenuntergänge nicht extra nach Madrid fliegen. Auch in Zürich geht schliesslich die Sonne in wunderschönen Farbmustern unter – wie gerade in diesen Tagen. Man sollte sich nur öfters bewusst Zeit nehmen und dabei zuschauen. Ob der Tag in meinen Augen gut oder schlecht war, der Sonnenuntergang inspiriert mich immer dazu, ans Gute zu glauben und die Hoffnung nie zu verlieren. In die Menschen und im Leben generell.


Models:

Shelby Thompson, Scout Model Agency

Marco Andre Da Silva, Time Model Agency

+41 (0) 79 677 29 76

Diana Kottmann | Photography & Film
Zurich, Switzerland

©2020 dianakottmann.com

Impressum/Datenschutz